Starke Männer auf dem Kirchplatz

Kinosommer startet rustikal

17.05.2010

Am kommenden Freitag, den 21. Mai, geht es los, der Wölfersheimer Kinosommer startet seine Tour durch die 5 Ortsteile. Den Anfang macht in diesem Jahr Södel mit dem Film „Wickie und die starken Männer“. In der von Michael Bully Herbig verfilmten Version des Zeichentrickklassikers beweist Wickie, zarter Sohn des Wikingerchefs Halvar, seinen Mut als wackerer Wikingerjunge in der Höhle des Wolfes. Doch zum wahren Held wird der kluge Knirps, als die Kinder seines Dorfes Flake nach einem Überfall vom Schrecklichen Sven entführt werden. Zunächst schleicht er sich beim Rettungstrupp zwar nur als blinder Passagier ein, doch bald übernimmt er die Führung. Denn Wickie hat einen schlauen Plan ausgetüftelt, und die starken Männer stehen ihm bei, ihn umzusetzen.

Bildquelle: Constantinfilm

 

Eine Woche später geht es rockig an der Singbergschule weiter. Passend zum Film „Rock It!“ werden hier am Samstag, 29. Mai, die Bands „UnderKitchen“ und „2B“ (gesprochen to be) spielen. Im Film geht es um das 15-jährige Klaviertalent Julia, die auf Wunsch ihrer Eltern auf dem Musikkonservatorium "Amadeus" ihren Weg machen soll. Weil sie ihren eigenen Weg im Leben noch nicht gefunden hat, macht das zurückhaltende Mädchen mit - bis sie mit ihrer neuen Freundin Francesca zufällig die Band Rock It beim Üben beobachtet und sich Hals über Kopf in deren Sänger Nick verliebt. Als Rock It von ihrem Keyboarder verlassen werden, stellt sich Julia für den Posten vor, komplett umgestylt als kesse Berliner Skatergöre Toni. Zu ihrer eigenen Überraschung wird sie genommen und muss fortan ein Doppelleben führen. Was nicht lange gut gehen kann. Ob die Musiker der beiden Bands ein Doppelleben führen ist leider nicht bekannt. Mit Sicherheit kann man sich aber auf fetzige Bläsersolos, groovige Rhythmen von Schlagzeug und Bass, messerscharfe Gitarrenriffs, sphärische Keyboardsounds und mächtige Stimmen im Lead- und Backgroundgesang freuen.
Haben Küken eigentlich Ohren? Laut Till Schweiger anscheinend schon. Überzeugen kann man sich davon am 5. Juni an der Turn- und Sporthalle Wohnbach. Nach dem großen Erfolg von Keinohrhasen sind Ludo und Anna nach zwei Jahren immer noch ein Paar. Allerdings nicht unbedingt ein glückliches, denn der Alltag hat schon längst Einzug gehalten. Dieser wird jäh gestört, als Marie, die hübsche Exfreundin von Ludo, auftaucht und sich daran macht, Ludo erneut den Kopf zu verdrehen. Als Anna davon erfährt, fängt sie an, in Ludos Privatsphäre zu schnüffeln, was sich dieser verbietet. Vehement spricht sich Ludo für gegenseitiges Vertrauen als Basis der Beziehung aus. Bis Ralf, Annas Ex, plötzlich auftaucht.
Nach der Veranstaltung in Wohnbach macht der Wölfersheimer Kinosommer erst einmal eine WM-Sommer-Pause. Weiter geht es am 27. August mit dem Film „Für immer Shrek“ in Melbach. Am 28. August haben die Berstädter die Wahl zwischen den Klassikern „Dirty Dancing“, „Grease“ und „Fame“. Abstimmen kann man in der Zeit vom 9. bis 14. August im Berstädter Edeka Markt.
„Mit dem Wölfersheimer Kinosommer haben wir einen kulturellen Höhepunkt im Wölfersheimer Veranstaltungskalender ins Leben gerufen, der bereits im vergangenen Jahr vielen Menschen unterhaltsame Abende bereitet hat. Es freut mich, dass wir mit der OVAG und Ralf Bartel vom Butzbacher Kino zuverlässige Partner gefunden haben und dass sich die Vereine so engagiert einbringen.“ berichtet Bürgermeister Rouven Kötter. Die Vereine haben im vergangenen Jahr neben Pommes und Würstchen für so manche ausgefallene Leckerei gesorgt. Um diese genießen zu können, erhält man bereits ab 20.00 Uhr Einlass. Die Filme starten bei Einbruch der Dunkelheit. Weitere Informationen zum Wölfersheimer Kinosommer, Trailer zu den Filmen und Anfahrtsbeschreibungen gibt es unter www.woelfersheimer-kinosommer.de.

 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum
Datenschutz

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de