Wir haben keine Säcke mehr!

14.08.2014

Wer momentan in das Bürgerbüro der Gemeinde kommt, der muss teilweise mit leeren Händen nach Hause gehen. Grund ist ein Engpass bei der Versorgung mit Gelben Säcken. Der Engpass sorgt für Frust bei Bürgern und Verwaltung.
Der Gelbe Sack ist ein System der Privatwirtschaft. Unternehmen zahlen eine Gebühr, wenn Sie Verpackungsmüll in Umlauf bringen. Mit dieser Gebühr wird die Entsorgung des Abfalls finanziert und sichergestellt. Man nennt dieses System „Duales System Deutschland“ (DSD). Mit der Entsorgung der Abfälle vor Ort sind Unternehmen beauftragt. Im Fall des Wetteraukreises ist das die Firma Fehr. Die Firma muss auch dafür sorgen, dass in den einzelnen Kommunen genügend Säcke für den Abfall vorhanden sind. Bei einer Bestellung müssen innerhalb von zwei Tagen neue Säcke geliefert werden. Derzeit warten alle Kommunen im Wetteraukreis auf Lieferungen.
Die Kommunen haben sich bereits bei der Firma Fehr und dem Abfallwirtschaftsbetrieb beschwert. Der Abfallwirtschaftsbetrieb hat sich daraufhin mit DSD in Verbindung gesetzt. Wann es zu einer Lösung des Problems kommt, ist derzeit nicht absehbar.
Aufgrund der Lieferschwierigkeiten der Säcke muss die Firma Fehr derzeit auch alle anderen Säcke mitnehmen. Wer keine Gelben Säcke mehr zu Hause hat, der kann auch einfach blaue Säcke oder normale Müllbeutel verwenden.

 




 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum
Datenschutz

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de