Schnelles Handeln erforderlich

07.08.2014

Es tropft und plätschert in der Zwischendecke der Wetterauhalle. Das Dach der Halle ist undicht. Der Gemeindevorstand hat schnell gehandelt. Eine Beschlussvorlage wurde ausgearbeitet und die Gemeindevertretung hat der außerplanmäßigen Maßnahme zugestimmt.  Durch die zügige Umsetzung sollen Schäden am Gebäude verhindert werden. Nun hat der Gemeindevorstand die ersten Aufträge vergeben.
Das Dach der Wetterauhalle ist übersät von kleinen Löchern. Unter der etwa 30 Jahre alten Folie bilden sich große Luftblasen. An mehreren Stellen sammelt sich Wasser und fließt durch die Löcher unter die Plane. Das Wasser gelangt so in die Zwischendecke. In dieser Zwischendecke wurden bereits einige Eimer aufgestellt. Die Eimer müssen nach jedem Regen kontrolliert und geleert werden. Auf diesem Weg sollen Schäden an der Deckenverkleidung aus Gipsplatten und dem Holzfußboden vermieden werden.
In den vergangenen drei Jahren kam es immer wieder zu Schäden. Es wurde versucht die Löcher versiegeln zu lassen. Die Arbeiten des Fachbetriebes hatten jedoch wenig Erfolg: Die Löcher rissen nach wenigen Monaten wieder auf. Es musste geahndelt werden. Ein schwieriges Vorhaben: Eine dauerhafte Reparatur der Folie ist nicht möglich und ein Pultdach ist zu schwer. Als einfachste und kostengünstigste Möglichkeit soll nun eine Wärmedämmung aufgebracht werden. Die Dämmung wird mit einem Gefälle versehen. Eingedeckt wird die Dämmung dann aus Gewichtsgründen mit einer Folie.
In seiner vergangenen Sitzung hat der Gemeindevorstand den Auftrag zur Erneuerung des Daches vergeben. Rund 137.000 Euro fallen hierfür an. Die Gesamtkosten werden sich auf schätzungsweise 160.000 Euro belaufen.Mit der Realisierung soll so bald wie möglich begonnen werden. „Die Sanierung des Daches auf der Wetterauhalle hat für uns höchste Priorität.  Die Wetterauhalle ist  eine wertvolle Infrastruktureinrichtung für Vereine, Schule und Bürger, die dauerhaft erhalten werden muss. Das breite Spektrum an kulturellen, gesellschaftlichen und sportlichen Aktivitäten macht unsere Gemeinde auch nach Feierabend lebens- und liebenswert. Es ist daher sehr erfreulich zu sehen, wie schnell das Vorhaben umgesetzt werden kann. Gemeindevertretung, Gemeindevorstand und Verwaltung haben die Dringlichkeit erkannt und an einem Strang gezogen.“ so Bürgermeister Rouven Kötter.

 


 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum
Datenschutz

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de