Parlament stimmt Partnerschaft zu

06.08.2014

Der Partnerschaftsverein hatte sich an den Gemeindevorstand gewandt. In einem offiziellen Schreiben wurde darum gebeten eine Partnerschaft mit der französischen Gemeinde einzugehen. Der Gemeindevorstand konnte und wollte diesen bedeutungsvollen Beschluss aber nicht alleine fassen. Um die Unterstützung der Partnerschaft zu symbolisieren wurde das Thema in der Gemeindevertretung beraten. Das Ergebnis war einstimmig. Die gesamte Gemeindevertretung stimmte für die Partnerschaft mit L‘Isle sur le Doubs.
Der Grundstein für die Beziehungen zwischen den beiden Kommunen wurde durch die Singbergschule gelegt. Seit einigen Jahren führt die Schule einen Austausch mit der dortigen Schule durch. Durch diesen Austausch und die drauf folgenden Besuche sind bereits einige Freundschaften entstanden. Bürger aus Wölfersheim besuchen regelmäßig den kleinen Ort am Fluss Doubs und können Gäste von dort hier in Wölfersheim begrüßen. Der Partnerschaftsverein beteiligte sich im Jahr 2012 sogar schon mit einem Stand am Weihnachtsmarkt in L‘Isle sur le Doubs. Auch die Feuerwehren pflegen gute Beziehungen nach Frankreich.  Erst vor wenigen Tagen kehrte eine Abordnung der Feuerwehr von einem Besuch zurück.  Bei einem Zeltlager der Jugendfeuerwehren in Melbach nahmen einige französische Kinder teil. Schulleiter Thomas Gerlach erhielt das Anschreiben des Partnerschaftsvereines in Kopie und signalisierte in einem Schreiben die Unterstützung durch die Schule. Die Schulgemeinde würde eine offizielle Partnerschaft begrüßen und bittet den Gemeindevorstand und die Gemeindevertretung um wohlwollende Zustimmung.
Bürgermeister Rouven Kötter zeigte sich erfreut über den einstimmigen Beschluss der Gemeindevertretung. Dies sei ein gutes Zeichen an den Partnerschaftsverein und die künftige Partnergemeinde. „Wir können stolz sein, dass sich eine Gruppe von Privatpersonen organisiert hat, um den Austausch mit den Partnerkommunen zu pflegen. Das zeigt, dass die Partnerschaften wirklich gelebt und von vielen Schultern getragen werden. Diese Partnerschaften existieren nicht nur auf dem Papier, sondern entsprechen den Wünschen engagierter Bürger.“ so Bürgermeister Rouven Kötter. Weitere Partnerschaften will man jeoch nicht eingehen. Beziehungen zu Rabca und L‘Isle sur le Doubs werden von Bürgern und Vereinen hervorragend gepflegt. Bei mehr Partnerschaften könnte eine Überforderung der Beteiligten eintreten.
Unterzeichnet werden soll der Partnerschaftsvertrag am ersten Wochenende im September. Im Rahmen des Marktes der Regionen bestücken Vereine aus L‘Isle sur le Doubs mehrere Stände mit Produkten aus ihrer Region. Während des Marktes soll am Nachmittag die Unterzeichnung erfolgen. Am Abends will man beim Kinosommer gemeinsam feiern. Hier soll ein französischer Film mit deutschem Untertitel gezeigt werden.

 

Über L'Isle sur le Doubs

L‘Isle sur le Doubs bedeutet übersezt „Insel im Fluss Doubs“. Der Name wird der Gemeinde auch gerecht. Das Dorf erstreckt sich in der breiten Talniederung des Doubs. Der Doubs teilt sich in zwei Flussarme auf, die eine längliche Insel bilden. Auf und an dieser Insel liegt L‘Isle sur le Doubs.
Auf 292 Metern Höhe, etwa 18 km südwestlich der Stadt Montbéliard und etwa 100 km westlich von Basel liegt die künftige Wölfersheimer Partnergemeinde. Am Nordrand der äußersten Höhenzüge des Juras erstreckt sich die Gemeinde über 10,67 km². Der nördliche Teil des Gebietes wird von der Flussschleife des Doubs eingenommen. Nördlich des Flusses gehört nur ein sehr kleines Gebiet mit dem rund 40 m hohen, steilen Prallhang zur Gemeinde. Mit einem langen schmalen Streifen reicht der Gemeindeboden weiter nach Süden in das ausgedehnte Waldgebiet von Le Chénadiot und bis auf die Hügel am Nordfuß der Lomontkette. Auf einem Ausläufer der Côte d‘Armont wird mit 500 m die höchste Erhebung von L‘Isle-sur-le-Doubs erreicht.
Mit 3145 Einwohnern gehört L’Isle-sur-le-Doubs zu den mittelgroßen Gemeinden des Département Doubs. Die war schon früh vorwiegend durch Handel und Gewerbe geprägt. Heute nimmt L‘Isle-sur-le-Doubs zentralörtliche Funktionen für das Umland wahr und besitzt eine gut ausgebaute Infrastruktur. Es liegt an der Hauptstraße N83, die von Besançon nach Belfort führt. Der nächste Anschluss an die Autobahn A36, welche das Gemeindegebiet durchquert, befindet sich in einer Entfernung von ungefähr 6 km. Weitere überregionale Straßenverbindungen bestehen mit Montbéliard, Sancey-le-Grand und Villersexel. L’Isle-sur-le-Doubs besitzt einen Bahnhof an der Eisenbahnstrecke Dole–Besançon–Belfort.
Von Wölfersheim aus ist man mit dem PKW in vier bis fünf Stunden dort. Nah genug für lange und kurze Besuche zur Pflege der neuen Städtepartnerschaft.

 


 


 


 


 


 


 



 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum
Datenschutz

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de