Erstmals EU-Fördermittel für Wölfersheim?

23.12.2013

In Sachen Fördermittel ist Wölfersheim für die EU ein weißer Fleck. Die Gemeinde liegt zu nah an Frankfurt und profitiert von der Wirtschaftskraft der Region FrankfurtRheinMain. Anderen Kommunen in der Wetterau geht es anders - sie können verschiedene Fördermittel der EU in Anspruch nehmen. Nun tut sich für die Gemeinde Wölfersheim die Chance auf, ebenfalls von finanziellen  Unterstützungen aus Europa zu profitieren. Die Gemeindevertretung hat am vergangenen Mittwoch beschlossen, sich an der neuen EU-Leader-Förderperiode bis 2020 unter der Trägerschaft der Wirtschaftsförderung Wetterau zu beteiligen.
Da im Vorfeld ein umfangreicher Informationsabend stattfand, die Vorlage des Gemeindevorstandes gut vorbereitet war und die Sachlage eindeutig ist, verzichteten die Parlamentarier auf eine weitere Ausschussberatung und stimmten dem Vorhaben einstimmig zu.
„Die Beteiligung an diesem Programm bietet uns die Chance, Projekte in Wölfersheim durch das Leader-Programm zu finanzieren. Außerdem öffnet sich damit eventuell die Tür zu weiteren EU-Fördertöpfen. Mit dem Beschluss der Gemeindevertretung zur Bewerbung wurde der Grundstein hierfür gelegt. Es fallen dafür keinerlei Kosten an. Dies ist auch der Tatsache zu verdanken, dass der Wetteraukreis das Programm unterstützt und die Wirtschaftsförderung Wetterau als Träger fungiert.“ zeigt sich Bürgermeister Rouven Kötter erfreut.
Das „Leader-Programm“ ist ein Förderprogramm der Europäischen Union. Der Begriff wird aus dem Französichen hergeleitet und bedeutet auf Deutsch in etwa „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der Potentiale in ländlichen Regionen, für eine Verbesserung der regionalen Kooperation, für die Entwicklung und Verbreitung innovativer Ansätze“. Durch die Dezentralisierung von Entscheidungsprozessen, die überörtliche Zusammenarbeit, die Integration unterschiedlicher Politikfelder und durch die Mitwirkung der Akteure vor Ort werden die Regionen in die Lage versetzt, ihre Kompetenz und Selbstorganisationsfähigkeit zu erhöhen und ihre eigene Zukunft besser zu gestalten.
Die Wetterau hat in den vergangenen Jahren positive Erfahrungen mit dem Leader-Programm sammeln können, da unter dem Namen „Oberhessen“ ein Teil der Wetterau als Fördergebiet unterstützt wurde. Profitiert haben davon Altenstadt, Büdingen, Echzell, Gedern, Glauburg, Hirzenhain, Kefenrod, Limeshain, Nidda, Ortenberg, Ranstadt und Schotten. Die aktuelle Förderperiode läuft gerade aus, eine nächste steht für 2014 - 2020 an. Da der Wetteraukreis weitere Kommunen zur Teilnahme eingeladen hat, besteht für die Gemeinde Wölfersheim die Chance zur Partizipation. An der Leader-Förderung können sich Regionen beteiligen, die sich zuvor einem Auswahlverfahren gestellt haben. Bereits bestehende Fördergebiete müssen sich diesem Wettbewerb ebenso stellen wie neu entstandene Gruppen.
Die entsprechenden Anträge zur Erstellung eines Konzeptes sollen im Januar gestellt werden. Bis Ende 2014 sollen dann vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehrt und Landesentwicklung die entsprechenden Regionen ausgewählt werden.

 



 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum
Datenschutz

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de