Festival gegen Rechtsaußen in Echzell

Die Gemeinde Wölfersheim ist Mitglied des Vereins „Grätsche gegen Rechtsaußen“. Der Verein hat zum Ziel, zusammen mit den örtlichen Vereinen, Schulen, Kirchengemeinden, Gewerkschaften und anderen Partnern dem rechtsextremen Umtrieb in unserer Region

28.07.2011

Die Gemeinde Wölfersheim ist Mitglied des Vereins „Grätsche gegen Rechtsaußen“.  Der Verein hat zum Ziel, zusammen mit den örtlichen Vereinen, Schulen, Kirchengemeinden, Gewerkschaften und anderen Partnern dem rechtsextremen Umtrieb in unserer Region Einhalt zu gebieten. Die „Grätsche gegen Rechtsaußen“ möchte die Wetterauer Bürgerinnen und Bürger dafür gewinnen, sich für eine demokratische und offene Gesellschaft einzusetzen und sich, wo immer möglich, für Toleranz und Menschlichkeit stark zu machen.
Am 6. August findet hierzu ein Festival unter dem Motto „Gemeinsam gegen Rechtsaußen“ auf dem Sportgelände in Echzell-Gettenau statt. Los geht es um 14.00 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst. Ab 15.00 Uhr geht es sportlich weiter. Ein familienfreundlicher Sportparcours und ein Jedermann-Sponsorenlauf werden mit einer Ausstellung zum Rechtsextremismus unter dem Titel „Tatort - Rheinland Pfalz & Hessen“  abgerundet. Ab 19.00 Uhr wird gegen Rechtsaußen gerockt.  Mit dabei sind Mary Fay, The Coconut Butts und Domi Bade.
Das nordeuropäische Quartett Mary Fay präsentiert emotionale Rockmusik in den Fahrwassern von Independent, College Rock bis hin zu New Wave, was nicht unbedingt als „typisch schwedisch“ gilt.
The Coconut Butts sind eine 7-köpfige Ska-Punk-Comedy-Clique, die ernste, aber auch lustige Musik machen, gerne auf Tour sind und vor allem Spaß  verbreiten! Die sieben Jungs aus Nordrhein-Westfalen machen mit ihrer Mischung aus Reggae, Ska und Punk seit mehreren Jahren nicht nur Deutschland, sondern auch Frankreich, Belgien und jetzt sogar Russland unsicher!
Die dreiköpfige akustik-pop Band Domi Bade stammt aus Ranstadt. Gegründet wurde sie im Frühjahr 2008 von Liedermacher Dominik Bade. Ruben und Martin, die mit Bass, Schlagzeug, Zweit- und Drittstimme als Liveband zur Verfügung stehen, stießen im Herbst 2008 dazu und machten so die Band komplett.
„Bereits im vergangenen Jahr wurde ein abwechslungsreiches und hochwertiges Programm auf die Beine gestellt, das zahlreiche Besucher angezogen hat. Ich bin recht zuversichtlich, dass auch in diesem Jahr wieder viele Menschen den Weg nach Echzell finden und ein deutliches Zeichen gegen Rechtsextremismus, Intoleranz und Fremdenhass setzen.“ so Bürgermeister Rouven Kötter.
Ausgelöst wurde die Gründung des Vereins durch die Aktivitäten von Patrick W., auch der Schlitzer genannt. Die Wölfersheimer haben sich erfolgreich gegen seine Aktivitäten gewehrt. In Wölfersheim hatte er einen Tätowierladen namens „Old Brothers“ betrieben und im Internet menschenverachtende, gewaltverherrlichende T-Shirts verkauft. Der rechtsextreme Unternehmer hat seine Aktivitäten in eine Hofreite in Echzell verlagert, nachdem er seinen Laden in Wölfersheim räumen musste. Die gewaltsamen Ausschreitungen um seine Hofreite häuften sich. Nachbarn wurden zusammengeschlagen oder auch mit Luftgewehren beschossen. Mittlerweile sitzt Patrick W. im Gefängnis. Die Echzeller Bürger haben sich organisiert und zunächst eine Bürgerinitiative gegründet, aus der dann der Verein entstanden ist, dem auch die Gemeinde Wölfersheim und andere umliegende Kommunen beigetreten sind. „Die Gemeinde Wölfersheim hatte sich in der Vergangenheit erfolgreich gegen Tattoostudio und Shirtshop, in dem offen zur Gewalt gegen Homosexuelle und Ausländer aufgefordert wurde, gewehrt. Wir als Wölfersheimer sollten unsere Nachbarn in Echzell dabei unterstüzen, damit sie das auch schaffen.“
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Der Verein behält sich jedoch vor ,von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die der rechten Szene angehören, von der Veranstaltung auszuschließen.

 



 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum
Datenschutz

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de