Mordfälle im Bürgerbüro

17.01.2018

Die Anzahl der Mordfälle in der Wetterau ist unglaublich hoch. Zumindest kommt einem dies so vor, wenn man die zahlreichen lokalen Krimis liest, die in unserer Region spielen. Am Mittwoch, 31. Januar, lädt die Gemeinde im Rahmen der Leseinitiative „Wölfersheim liest“ zum zweiten Wetterauer Krimiabend im Bürgerbüro der Gemeinde ein. Um 19.00 Uhr sind erneut die beiden Autoren Jule Heck und Michael Elsaß zu hören.

 

Die 58-jährige Krimiautorin Jule Heck aus dem Münzenberger Stadtteil Gambach hat mittlerweile den fünften Roman in der Reihe „Tod im Schatten der Burg“ veröffentlicht. Mit „Im tiefen Loch“ ist ihr wieder eine abwechslungsreiche, spannend erzählte kriminelle Handlung gelungen, die den Leser von Anfang an in den Bann zieht. Wie schon bei den ersten Krimis spielt auch dieser in der schönen Wetterau und teilweise sogar in Wölfersheim. In ihren ersten Büchern waren die Personen frei erfunden. Dennoch meinten einige sich in den Büchern zu erkennen. Inzwischen beschreibt Heck daher ganz bewusst Personen aus ihrem Umfeld. Mit viel Lokalkolorit lenkt die Autorin den Blick auf aktuelle Themen und ermöglicht dem Leser entlarvende Einblicke hinter die Kulissen einer vermeintlich wohlgeordneten Gesellschaft.
Der Autor Michael Elsaß ist Pressesprecher der Kreisverwaltung Wetterau und hat bereits vier Wanderbücher über die Wetterau verfasst. „Tod im Labor – ein Wetteraukrimi“ ist nach „Tod unterm Windrad“ und „Tod im Basalt“ sein dritter Krimi.
In Deutschland werden jedes Jahr zwischen sechs und acht Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Die alle wieder in den Kreislauf zurückzuführen, wäre ein enormer Gewinn an Ressourcen. Wenn es gelänge, daraus eine homogene, appetitlich aussehende und wohlriechende Masse zu formen und das neue Produkt mit einer guten Marketingstrategie in die Läden zu bringen, dann wäre das nicht nur ein Riesengeschäft, sondern auch die Lösung vieler drängender Probleme der Menschheit. Dr. Thomas Gärtner, ein genialer Wissenschaftler auf dem Weg, die drängendsten Probleme der Menschheit zu lösen, ist tot. Und wie er zu Tode kam, ist alles andere als schön. Feinde hatte der Mann mehr als genug. Vor allem der militanten Tierschützerszene war Gärtner ein Dorn im Auge. Kriminalkommissar Karl-Heinz Wetz, Landei aus der Wetterau, ermittelt in einem akademischen Milieu, in dem er sich gar nicht wohl fühlt. Erschwert wird seine Arbeit durch private Probleme. Die Mutter erkrankt schwer, die Tante wird verhaftet und der Sohn engagiert sich in einer dubiosen Tierschutzorganisation. Aber zum Glück steht Kalli sein bester Freund Jockel zur Seite.
Die Lesung beginnt um 19.00 Uhr. Nach einer kurzen Begrüßung können die Zuhörer die Autoren näher kennenlernen und ihren spannenden Texten lauschen. Karten sind im Vorverkauf über das Bürgerbüro der Gemeinde und unter www.woelfersheim.de zum Preis von 4 Euro erhältlich. Alle Einnahmen werden zu Gunsten der Wölfersheimer Bücherei verwendet.
 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de