Achtung Abzocker unterwegs!

1.000 € und nie mehr kehren?

20.04.2010

Wölfersheims Bürgermeister Rouven Kötter war unlängst überrascht, als sich eine aufgebrachte Bürgerin im Rahmen seiner Bürgersprechstunde an ihn wandte. Vor wenigen Tagen standen ein Mann und eine Frau in Ihrem Hof. Leider war sie selbst zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus, da Ihr Großvater dort alleine wohnt. Die beiden klingelten laut Aussage des 80jährigen an der Tür und wollten den Hof reinigen und mit einem speziellen Mittel versiegeln, so dass er nie mehr kehren müsse. Die Begeisterung des gutgläubigen Rentners steigerte sich mit dem Verweis auf ein Nachbargrundstück, wo man eine solche Versiegelung bereits vor 3 Jahren durchgeführt habe. Nach einer recht kurzen Verhandlung machten die beiden sich an die Arbeit, wobei laut Aussage des Wölfersheimer hier klar die Frau die Hosen an hatte. Nach etwa 2 Stunden war der Hof sauber und angeblich auch versiegelt. Der Rentner zahlte den Betrag, zu diesem Zeitpunkt noch überzeugt vom Ergebnis, ohne Rechnung. Kurze Zeit später war die besagte Enkelin bei ihrem Großvater zu Besuch. Dieser berichtete gleich stolz von der künftig ersparten Arbeit. Da er selbst nicht gerne kehrt, habe er die 1.000 € gerne investiert. Für die Enkelin klang das Ganze allerdings etwas seltsam. Der Hochdruckreiniger sei nur an den Wasserhahn angeschlossen worden und auf Nachfrage teilten die Nachbarn mit, dass diese ihre Steine gar nicht behandeln haben lassen und ihren Hof einfach nur regelmäßig kehren.
Der Wölfersheimer Rentner kann sich in den kommenden Wochen sicher wieder auf sprießendes Moos freuen. Für 1.000 Euro hätte er den Hof sicher einige Zeit länger sauber halten können, auch ohne Versiegelung.
 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum
Datenschutz

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de