Sondersitzung für Solarpark

Die Einladungen für die Sitzung der Gemeindevertretung am 25.06.2012 sind bereits verschickt. Ein wichtiger Punkt fehlt jedoch: Der Beschluss über die zweite Offenlage des Bebauungsplanes für den Solarpark Wölfersheim.

20.06.2012

Die Einladungen für die Sitzung der Gemeindevertretung am 25.06.2012 sind bereits verschickt. Ein wichtiger Punkt fehlt jedoch: Der Beschluss über die zweite Offenlage des Bebauungsplanes für den Solarpark Wölfersheim. Die Offenlage endet erst einen Tag nach der Gemeindevertretersitzung und konnte daher noch nicht auf der Tagesordnung berücksichtigt werden. Bürgermeister Rouven Kötter stimmte sich mit dem Vorsitzenden der Gemeindevertretung, Gerhard Weber, diesbezüglich ab. Gemeinsam wurde entschieden, den ursprünglichen Termin der Gemeindevertretung beizubehalten, da dieser auch im Jahresplan so vorgesehen und von den Parlamentariern in den Kalendern berücksichtigt war. Um das Projekt Solarpark nicht zusätzlich zu verzögern, wird die Wölfersheimer Gemeindevertretung zu Beginn der Sommerferien erneut zusammenkommen, um den ausstehenden Beschluss zu fällen. „Sicherlich ist ein Gemeindevertretungstermin in den Sommerferien nicht optimal. Wir müssen jedoch auch während der Sommerferien an diesem Projekt weiterarbeiten, wenn wir es rechtzeitig realisieren wollen“ stellt Bürgermeister Rouven Kötter klar. Zwischenzeitlich wurde bereits die „Wölfersheim hat Energie GmbH“ gegründet, und die Ausschreibungen für das Projekt wurden veröffentlicht. Außerdem hat Bürgermeister Rouven Kötter das Projekt in den Fachausschüssen der Gemeinde Limeshain vorgestellt. Die Kommune aus der östlichen Wetterau möchte sich mit 300.000 Euro an dem Wölfersheimer Projekt beteiligen. Auch hierzu werden die Detailgespräche während der Sommerferien stattfinden.
„Es ist nach wie vor ein sehr ehrgeiziger und ambitionierter Zeitplan. Die Gemeindeverwaltung und alle Beteiligten Büros und Behörden arbeiten mit Hochdruck an der Realisierung des Solarparks. Bislang haben sich nur Steine in den Weg gelegt, die auch wegzuräumen waren. Insbesondere die nach wie vor unsichere Situation der Einspeisevergütung verhindert jedoch bislang, dass ich mit absoluter Sicherheit bekannt geben kann, dass wir den Solarpark tatsächlich bauen werden. Ich hoffe, dass die Regierung in Berlin möglichst schnell einen Beschluss zur künftigen Einspeisevergütung herbeiführt. Die Gemeinde Wölfersheim wird die Sommerferien nicht nutzen, um sich auszuruhen, sondern weiter an dem Projekt arbeiten. Ich würde mir wünschen, dass die Bundesregierung sich hieran ein Beispiel nimmt und die Entscheidung über die Einspeisevergütung ebenfalls noch vor oder während den Sommerferien bekannt gibt“ so Bürgermeister Rouven Kötter.

 

Bild: RainerSturm  / pixelio.de



 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum
Datenschutz

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de