Alte Handys für neue Storchennester

Weißstorchenschutz mit dem Naturschutzfonds Wetterau e.V.

05.06.2012

In alten Handys stecken wertvolle Rohstoffe, wie zum Beispiel Edelmetalle und sogenannte „seltene Erden“. Beim Abbau dieser Rohstoffe wird in Ländern wie Afrika oder Asien Landschaft zerstört und Gewässer und der Boden belastet. Daher sollten ungebrauchte oder veraltete Handys unbedingt recycelt werden!
Der Naturschutzfonds Wetterau sammelt ab sofort gemeinsam mit der deutschen Umwelthilfe Handys. Vom Erlös sollen in der Wetterau neue Storchennester aufgestellt werden. Und das aus gutem Grund: Im Jahr 2011 haben 29 Weißstorchpaare in der Wetterau gebrütet - so viele wie seit 1950 nicht mehr! Es könnten noch viel mehr Paare sein, wenn genügend Storchennester in den Feuchtgebieten zur Verfügung stünden. Unter anderem werden in den Feuchtgebieten bei Florstadt, Wöllstadt, Wölfersheim und Altenstadt neue Storchennester gebraucht.
Pro Handy werden vom Abnehmer, der Deutschen Telekom, 3 € für den Naturschutz gespendet: jeweils 1,50 € für den Naturschutzfonds und die Deutsche Umwelthilfe. Wenn genügend Handys gesammelt wurden, kann unter Mithilfe des NABU Bingenheim, der die Nestplattformen baut, und der OVAG ein neuen Storchennest aufgestellt werden.
Weitere Informationen erhalten Sie beim Naturschutzfonds Wetterau e.V., Telefon 06031 / 83-4308 oder 06031 / 83-4309, oder unter www.naturschutzfonds-wetterau.de. Eine Handybox steht im Rathaus Zimmer 16 zur Verfügung.

 


 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum
Datenschutz

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de