Keine Zeit für Langeweile

Seniorennachmittag der Gemeinde mit buntem Programm

21.03.2012

Keine Zeit für Langeweile hatten die Seniorinnen und Senioren, die am vergangenen Sonntag der Einladung der Gemeinde Wölfersheim in die Berstädter Mehrzweckhalle folgten. Der jährliche Seniorennachmittag erwies sich wieder einmal als willkommener Anlass, gemeinsam mit den Seniorinnen und Senioren aller Ortsteile einige unterhaltsame und schöne Stunden zu verbringen.
Die Halle war gut gefüllt, als Bürgermeister Rouven Kötter die Anwesenden begrüßte. Er dankte den Landfrauen, welche die Gäste mit Kaffee, Kuchen, Tee und anderen Getränken versorgten, Rathausmitarbeiterin Martina Schmitt, die für die Organisation im Rathaus zuständig war, Objektbetreuer Klaus Alter, sowie allen Akteuren auf der Bühne für das abwechslungsreich gestaltete Programm, das die Vereine aus  Berstadt auf die Beine gestellt hatten.
In seiner kurzen Ansprache ging Kötter auf die von der Gemeinde durchgeführte Seniorenumfrage ein. "Die Menschen in unserer Gesellschaft werden glücklicherweise immer älter, sind länger gesund und bringen sich bis ins hohe Alter aktiv und engagiert in unsere Gemeinschaft ein. Das ist eine großartige Entwicklung. Das bedeutet für uns jedoch auch, dass wir bei der Gestaltung unserer Gemeinde die Bedürfnisse der Seniorinnen und Senioren gleichberechtigt berücksichtigen müssen. Ich freue mich, dass wir mit der durchgeführten Umfrage die Bedürfnisse der älteren Generation erfragt haben." so Kötter. Die Umfrage hat unter anderem ergeben, dass der Seniorennachmittag beibehalten und eine zusätzliche Tagesfahrt organisiert wird. Kötter verkündete, dass diese im Herbst diesen Jahres stattfinden und nach Frankfurt führen soll. Außerdem ging Kötter auf den letztes Jahr errichteten Aufzug an der Berstädter Halle ein. Erst durch diesen war es möglich, den Seniorennachmittag der Gemeinde erstmals in Berstadt abzuhalten.
Anschließend begrüßte auch der Vorsitzende der Wölfersheimer Gemeindevertretung, Gerhard Weber, die Anwesenden. Er zeigte sich erfreut über die große Anzahl an aktiven Seniorinnen und Senioren in der Gemeinde und dankte ebenfalls allen Organisatorinnen und Organisatoren sowie Helfern, die einen solchen schönen Nachmittag ermöglichen. Gemeinsam mit Bürgermeister Kötter ehrte er die beiden ältesten Anwesenden. Dies waren Anna Becker mit 98 Jahren und Peter Pelech mit 93 Jahren.
Gegen 15.30 Uhr startete dann das abwechslungsreiche Programm, das keine Zeit für Langeweile ließ. Thomas Oswald moderierte die Berstädter Seniorengala, die vom Jugendblasorchester des TV 06 eröffnet wurde. Die jungen Musiker unter der Leitung von Andreas Weinelt überzeugten mit Stücken wie "Bad Leroy Brown" (Jim Croce), "Oye coma va" (Tito Puente) und "Can can" (Offenbach) und sorgten damit für Begeisterung.
Nach einer kurzen Umbaupause waren die einzelnen Gruppen des Berstädter Gesangvereins zu hören. Den Anfang machte der gemischte Chor mit Lieder wie "Wenn alle Brünnlein fließen" oder "In dem Schneegebirge", und erntete hierfür viel Applaus. Gleiches galt auch für den Frauenchor, der unter anderem den Titel "Hebe deine Augen auf" von Mendelsson Bartholdy zum Besten gab. Als letzte Gruppe des Gesangvereins spielte die Gitarrengruppe drei Lieder, darunter "Tiritomba".
Für Action auf der Bühne sorgte die Tanzgruppe des Turnvereins. Die Energie der "Happy Hippos" griff auf das Publikum über, was zu begeistertem Applaudieren führte.
Den Abschluss des Nachmittages machten die Berschdbacher. Die älteste Boyband der Wetterau mit weiblicher Begleitung hatte das Publikum schnell auf ihrer Seite. Der ganze Saal schunkelte und Sang lauthals zu den Liedern der Lokalmatadoren im Seemannsdress. "Auf der Reeperbahn nachts um halb eins" und andere Seemannslieder ließen die Zeit wie im Flug vergehen und der von der Gemeinde zur Verfügung gestellte Bus musste noch ein wenig warten.
Alle Besucherinnen und Besucher waren sich einig, dass es sich gelohnt hatte, die Einladung der Gemeinde nach Berstadt anzunehmen und freuten sich schon auf den Seniorennachmittag im Jahr 2013.

 

Hier zur Bildergalerie




Bürgermeister Rouven Kötter und der Vorsitzende der Gemeindevertretung Gerhardt Weber bei der Ehrung der beiden ältesten Teilnehmer Anna Becker und Peter Pelech.


Bürgermeister Rouven Kötter bei der Begrüßung in der gut gefüllten Mehrzweckhalle.


Der gemischte Chor des Gesangvereins trug zum kurzweiligen Nachmittag bei.

 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum
Datenschutz

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de