Gemeinde setzt 500 Euro Belohnung aus

Sachbeschädigung an Radardatengerät

28.02.2012

In der Gemeinde Wölfersheim wird seit geraumer Zeit ein Radardatenerfassungsgerät zur Bestimmung des Geschwindigkeitsverhaltens der Verkehrsteilnehmer eingesetzt. Das Gerät ist ganz klein und unauffällig. Dadurch wird erreicht, dass der Autofahrer die Zählstelle als solche nicht wahrnimmt und sich deshalb "wie unbeobachtet" an der Messstelle vorbeibewegt. Die gesammelten Daten geben daher ein realistisches, unverzerrtes Bild des Geschwindigkeitsverhaltens (einschließlich der Fahrzeuglängen) auf der Straße wieder. Das Kennzeichen des Fahrzeuges wird hierbei aber nicht erfasst. Es folgt auch kein Strafzettel nach verkehrswidrigen Verhalten.
Jetzt wurde dieses Gerät vermutlich in der Zeit zwischen dem 18.02.2012 und dem 22.02.2012 von der Messstelle in der Seestraße in Wölfersheim (Höhe Fußgängertunnel Zu den Grasgärten) mitsamt dem Befestigungspfosten mutwillig entfernt. Nachdem das Gerät aufgebrochen wurde und der Akku sowie die Speicherkarte entwendet wurden, wurde es auf der Bahnstrecke abgelegt.
Ein solches Vergehen ist kein harmloser Streich, sondern eine Sachbeschädigung, die mit Kosten in Höhe von rd. 2.500 € für die Wiederherstellung verbunden sind. Deshalb hat die Gemeinde für Hinweise, die zur Aufklärung dieser Sachbeschädigung führen, eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt. Hinweise nimmt der Sachbearbeiter der Gemeinde Wölfersheim, Herr Klopsch, Tel: 06036/ 9737-64, entgegen.

 



 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum
Datenschutz

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de