Wölfersheim tritt Forstbetriebsgemeinschaft bei

08.02.2020

Unsere Wälder nehmen einen wichtigen Bestandteil in unserer Freizeitgestaltung ein. Mit ihrem Holz liefern sie  aber auch nachwachsende Rohstoffe zum Bauen und Heizen. Durch den Verkauf von Holz können die Kosten für die Unterhaltung der Wege gedeckt werden. Bisher wurde das Holz der Gemeinde Wölfersheim über HessenForst vermarktet. Durch eine gesetzliche Änderung ist das nun nicht mehr ohne weiteres möglich. Seit dem 1. Januar ist die Gemeinde Mitglied in der Forstbetriebsgemeinschaft Wetterau.

 

Vor wenigen Tagen fand die erste Sitzung dieser Gemeinschaft statt, und Bürgermeister Eike See wurde durch die Mitgliederversammlung einstimmig als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Der Forstbetriebsgemeinschaft gehören nun 32 Städte, Gemeinden und private Waldeigentümer an. Die Gemeinschaft  bewirtschaftet eine Gesamtfläche von 10.599 Hektar. Die Waldfläche der  Gemeinde Wölfersheim ist mit 395 Hektar eher einer der kleineren Flächen. Durch die gesetzlichen Änderungen ist es den Kommunen in der Gemeinschaft möglich, wirtschaftlich tätig zu werden, also zum Beispiel Holz zu verkaufen. Auch forstwirtschaftliche Dienstleistungen waren den Städten und Gemeinden bisher untersagt.
"Wir wollen mit unseren Wäldern kein Geld verdienen, sondern die entstehenden Kosten decken. Alleine können wir bei der Holzvermarktung wenig erreichen. Deshalb ist es wichtig, langfristig mit möglichst vielen anderen Waldbesitzern zu kooperieren." so Bürgermeister Eike See.

 



 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum
Datenschutz

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de