Kosten der Müllsammelaktion von Entsorger übernommen

Anfang des Jahres wurde in Wölfersheim aufgeräumt. Der Ensorger hat sich bereit erklärt die Kosten für die Entsorgung zu tragen.

11.07.2011

Anfang des Jahres wurde in Wölfersheim aufgeräumt. Zahlreiche Vereine und Privatpersonen aus allen Ortsteilen durchforsteten die Gemeinde nach wildem Müll. Die Gemeinde hatte Vereine und Bürger zur Aktion „Der Dreck muss weg - Frühjahrsputz in allen Ortsteilen“ eingeladen. An den Sammelpunkten in den verschiedenen Ortsteilen trafen sich bei sonnigem Wetter mehr als 200 Helfer, um Feld, Wald und Wiesen von „wildem Müll“ zu befreien.
Die einzelnen Sammelgruppen durchforsteten die aufgeteilten Gebiete. Schnell stapelten sich Müllsäcke, gefüllt mit allerlei Unrat, auf den Anhängern der von der örtlichen Landwirtschaft zur Verfügung gestellten Traktoren. Die traurigen Highlights des gesammelten Mülls stellten vor allem Altreifen, Plastikfolien, Wohnzimmermöbel und elektrische Geräte dar.
Nach der rund zweistündigen Suche machten sich die Müllsucher auf den Weg zur Firma WBR nach Berstadt, wo der Müll abgeladen und grob vorsortiert wurde. Alleine die Anzahl der illegal entsorgten Autoreifen war beachtlich.  Erfreulich für die Gemeinde war die Nachricht des Unternehmers Rainer Lindt, dass die Firma WBR die Kosten für die Entsorgung des Mülls komplett übernehmen würde. Insgesamt hat die Gemeinde somit rund 1.100 Euro gespart.  „Eine saubere Gemeinde und eine müllfreie Landschaft sind für die meisten Menschen ein wichtiges Stück Lebensqualität, die immer dann beeinträchtigt wird, wenn Rücksichtslose ihren Müll achtlos oder bewusst auf Straßen oder in die Landschaft werfen. Leider begegnen wir diesen üblen Hinterlassenschaften auf Schritt und Tritt. `Wilden Müll´ gibt es überall, in allen "Qualitäten". Besonders heimgesucht wird unsere Landschaft durch Säcke mit Restmüll aus Haushalten, Sperrmüll und durch Grünabfälle. Neben den zahlreichen Helfern möchte ich der Firma WBR für ihr Engagement danken. Leidtragende der illegalen Entsorgung ist die Allgemeinheit, die neben den Entsorgungskosten auch die Abholung durch den Bauhof finanzieren muss. Jährlich fielen alleine im vergangenen Jahr insgesamt etwa 30.000 € an Entsorgungs- und Personalkosten an. Somit zahlte jeder Haushalt in Wölfersheim etwa 7,50 € für die Entsorgung des Mülls anderer. Durch die Unterstützung von Rainer Lindts Betrieb wurde nicht nur die Gemeindekasse, sondern auch der Geldbeutel aller Bürger ein Stück weit entlastet." so Bürgermeister Rouven Kötter.


Der Leiter der Finanzabteilung Bruno Günther, sein designierter Nachfolger Eike See und Bürgermeister Rouven Kötter nehmen gemeinsam den symbolischen Scheck von Unternehmer Rainer Lindt entgegen.

 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum
Datenschutz

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de