Eine schöne Tradition

20.02.2019

Am vergangenen Wochenende fand die jährliche Holzversteigerung der Gemeinde im Wohnbacher Wald statt. Für Bürgermeister Eike See war es eine Premiere. Erstmals führte er die Veranstaltung als Auktionator durch. In den kommenden Jahren will er jedoch etwas an der Versteigerung ändern.

 

Mit dem Wetter hatte man in diesem Jahr bei der Holzversteigerung Glück. Es war ein sonniger Vormittag, der zu einem Spaziergang einlud. Als die Besucher eintrafen, brannte vor dem kleinen Unterstand bereits ein Feuer, an dem man sich aufwärmen konnte, und die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Wohnbach bereiteten den Grill vor. Nach einer kurzen Begrüßung nutzte Förster Eckhard Richter die Möglichkeit, die Besucher über aktuelle Entwicklungen in den Gemeindewäldern zu informieren. So erfuhr man von den Auswirkungen des vergangenen trockenen Sommers auf die Forstwirtschaft. An einem Beispiel konnte man erkennen, welche Auswirkungen ein Befall von Borkenkäfern hat. Hierbei hat die Gemeinde den Vorteil, dass nur ein geringer Anteil von Fichten in den Gemeindewäldern vorhanden ist. Durch den Befall von Fichten ist es sinnvoll auch Fichtenholz als Brennstoff in Betracht zu ziehen, da dieses durch das große Angebot äußerst günstig sein kann. "Die Ausführungen von Herrn Richter waren eine echte Bereicherung. Ich hoffe, dass er sich auch in den kommenden Jahren wieder bereit erklärt, etwas Interessantes zu unseren Gemeindewäldern zu berichten." so Bürgermeister See. Im Anschluss konnte man sich auf den kurzen Weg zum vorbereiteten Holz machen. Insgesamt 30 Raummeter standen zur Verfügung. Wie üblich gab es zur Auktion etwas Hochprozentiges, das von Helmut Leonhardt gereicht wurde. Obwohl einige Besucher den Weg zur Veranstaltung gefunden haben, haben nur wenige der Teilnehmer aktiv mitgesteigert. Im kommenden Jahr will Bürgermeister See das ändern. "Es gibt immer mehr junge Familien, die wieder einen Kamin zu Hause haben. In der aktuellen Form ist die Holzversteigerung für sie unattraktiv. Wir werden daher im nächsten Jahr die Einstiegspreise deutlich senken. Die Holzversteigerung ist eine schöne Tradition, die wir uns bewahren sollten, und dazu sind auch Änderungen notwendig." ist See überzeugt. Wieder am Unterstand angekommen stärkten sich die Teilnehmer an den von der Freiwilligen Feuerwehr angebotenen Würstchen. Nach einer erneuten hochprozentigen Stärkung wurden die Gewinner der Holzverlosung gezogen, bei der die Besucher einen Raummeter Buchenholz gewinnen konnten.

 


 

 

 

 

 

 

 

 


 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum
Datenschutz

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de