Verträge unterzeichnet

25.03.2011

„Mit dem Kauf der Bahnstrecke zwischen Wölfersheim und Hungen wollen wir einen wichtigen Teil unserer Infrastruktur langfristig erhalten. Damit erhalten wir die Möglichkeit, dass wieder Züge durch Wölfersheim, über Berstadt, bis nach Hungen fahren.“ so Bürgermeister Rouven Kötter unlängst bei der Unterzeichnung der Kaufverträge zwischen den beiden Kommunen und der Deutschen Bahn. Seitdem der letzte Zug diese Strecke fuhr sind zwischenzeitlich fast 8 Jahre vergangen. Seither bemühen sich die Kommunen gemeinsam darum, die Chance für eine Wiederaufnahme des Bahnverkehrs zu wahren. Seitens der Bahn wurde hingegen angestrebt, die Strecke zu entwidmen. Die Folge daraus wäre gewesen, dass ein komplett neues Planverfahren hätte erfolgen müssen, insofern sich ein neuer Betreiber gefunden hätte. Wahrscheinlich wäre niemals wieder ein Zug zwischen Hungen und Wölfersheim verkehrt.
Nachdem die beiden Kommunen nun Eigentümer der Bahnstrecke sind, steigen die Chancen jedoch erheblich. „Wenn bis 2016 die Bahnstrecke von Frankfurt nach Friedberg wie geplant vierspurig ausgebaut wird, wäre genügend Spielraum geschaffen, um durchgehende Züge von Hungen nach Frankfurt fahren zu lassen. Ein solches Angebot würde die Attraktivität der Strecke mit Sicherheit steigern und wäre ein deutliches Zeichen für die Wiederinbetriebnahme des Personenverkehrs.“ so Kötter. Sein Hungener Amtskollege Klaus Peter Weber ergänzt „Aus unserer Sicht ist es enorm wichtig, diesen Streckenabschnitt als Tor zum Rhein-Main-Gebiet zu erhalten. Durchgehende Züge von Hungen nach Frankfurt wären gerade für die zahlreichen Pendler unserer Region in Richtung Rhein-Main-Gebiet ein äußerst attraktives Mobilitätsangebot.“
Um eine Reaktivierung des Eisenbahnverkehrs nicht zu behindern, wurde parallel zum Kaufvertrag ein Eisenbahninfrastruktur-Anschlussvertrag abgeschlossen. Der Anbindungsvertrag hat eine Laufzeit bis 2020 und verhindert, dass bauliche Maßnahmen den Schienenverkehr behindern. Weber und Kötter sind sich einig, dass auch weiterhin auf allen Ebenen und bei allen zuständigen Institutionen für eine Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Wölfersheim-Södel und Hungen geworben werden muss. „Es ist unser klarer politischer Wille, den Bahnbetrieb auf der Strecke wieder aufzunehmen.“ so die Bürgermeister mit kommunaler Bahnstrecke. Auch Landrat Joachim Arnold, der das Projekt von Seiten des Kreises unterstützte zeigte sich über den Abschluss sehr erfreut.

 

Die Weichen sind gestellt: Die Verantwortlichen der Bahn, Wölfersheims Bürgermeister Rouven Kötter, Hungens Bürgermeister Klaus Peter Weber, der Wölfersheimer Erste Beigeordnete Manfred Sauer und Hungens Stadträtin Andrea Krüger unterzeichnen im Beisein von Landrat Joachim Arnold, der beim Kreis Gießen zuständigen Abgeordneten Elke Högy und Landrätin Anita Schneider den Kaufvertrag

 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum
Datenschutz

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de