Logistikzentrum Wölfersheim: Kaufvertrag unterzeichnet und frühzeitige Beteiligung abgeschlossen

31.01.2018

Die größte Ansiedlung von Arbeitsplätzen seit dem Ende der Bergbau-und Kraftwerksära in Wölfersheim kommt Stück für Stück voran. Mindestens 550 Mitarbeiter und mehr als 20 Auszubildende sollen künftig in Wölfersheim direkt an der A45 ihren Arbeitsplatz finden – im hochmodernen und nach höchsten ökologischen und ergonomischen Ansprüchen geplanten Logistikzentrum der REWE. Viele Steine wurden hierfür bereits aus dem Weg geräumt: das Regierungspräsidium hat beispielweise die notwendige Zielabweichung vom Regionalplan beschlossen, die Gemeindevertretung hat allen nötigen Beschlüssen mit großer, parteiübergreifender Mehrheit zugestimmt, und die Arbeiten am Bebauungsplan laufen mit Hochdruck. Nun konnten zwei weitere Meilensteine auf dem Weg zum ersten Spatenstich genommen werden: Die frühzeitige Beteiligung für den Bebauungsplan wurde abgeschlossen, und der Kaufvertrag zwischen der Gemeinde Wölfersheim und REWE für das Grundstück wurde unterzeichnet.

 

Kaufvertrag als wichtiges Signal

 


Der Kaufvertrag enthält natürlich noch einige aufschiebende Bedingungen, so hängt der Vollzug beispielsweise davon ab, ob der Bebauungsplan rechtskräftig aufgestellt wird, das Umlegungsverfahren für die benötigten Grundstücke erfolgreich abgeschlossen wird und REWE eine Baugenehmigung für das Projekt erhält. Dennoch sieht Wölfersheims Bürgermeister Rouven Kötter in der Vertragsunterzeichnung einen wichtigen Zwischenschritt und ein deutliches Signal: „CDU, FWG und SPD in der Wölfersheimer Gemeindevertretung haben den Gemeindevorstand im Herbst letzten Jahres beauftragt, diesen Kaufvertrag auszuhandeln und zu unterzeichnen. Ich bin sehr froh, dass uns dies nun gelungen ist. Gerade bei dem insbesondere von außen kommenden Gegenwind für das zukunftsweisende Projekt ist dies ein wichtiges Signal: Die Gemeinde Wölfersheim und REWE sind nach wie vor davon überzeugt, dass dieses Projekt für unsere Region wichtig und gerade an dieser Stelle sinnvoll ist. Diese Ansiedlung ist für unsere Gemeinde eine riesige Chance, die wir uns nicht entgehen lassen dürfen. Wir werden gemeinsam an der erfolgreichen Umsetzung des Vorhabens weiterarbeiten.“
Hans-Martin Obermann, Leiter des Immobilien Asset Managements bei REWE, hat den Vertrag auf Seiten von REWE unterzeichnet und sieht darin ebenfalls einen guten Zwischenerfolg: „Unsere Mitarbeiter freuen sich auf den neuen Standort. Insbesondere für sie ist diese Vertragsunterzeichnung daher auch ein klares Statement, dass wir an unseren Planungen festhalten. Der Standort Wölfersheim-Berstadt ist ideal, um unsere Logistik für die Region darzustellen, ohne zusätzliche Verkehrsbelastungen in Ortschaften zu bringen. Die Sorgen, die insbesondere aus dem Bereich Echzell vorgetragen werden, sind nicht berechtigt: Wir bauen an die A45, um diese auch zu nutzen.“ Auch die Wölfersheimer Ortsdurchfahrt, die B455, wird keinen spürbaren Anstieg an REWE-Lastern erfahren, das hat das Verkehrsgutachten eindeutig unter Beweis gestellt: „Wir haben die Verkehrsbelastung bereits heute. Künftig haben wir davon jedoch auch einen Nutzen.“ bringt es Kötter auf den Punkt.

Bürgerbeteiligung geht in die zweite Runde

 


Parallel zu den Verhandlungen rund um den Kaufvertrag wurde die frühzeitige Beteiligung des Bebauungsplanes abgeschlossen. Die Unterlagen waren über mehrere Wochen im Rathaus einsehbar und wurden im gleichen Zeitraum im Internet auf der Homepage der zuständigen Planerin Elisabeth Schade veröffentlicht. Alle eingegangenen Anregungen werden nun sorgfältig geprüft, bewertet und abgewogen. Der Bebauungsplan wird darauf basierend nochmals überarbeitet und geht dann in eine Offenlage, das heißt jeder Bürger hat dann nochmals die Möglichkeit, seine Einwände, Anregungen oder Kritik vorzubringen. „Jeder Bürger und jede Organisation hat ausreichend Zeit und Möglichkeit, sich mit dem Vorhaben zu beschäftigen und seine Meinung in den weiteren Prozess einfließen zu lassen. Wir nehmen auch gerne die Anregung auf und werden die Unterlagen bei der Offenlage nicht nur auf der Homepage der Planerin, sondern auch direkt auf der Homepage der Gemeinde veröffentlichen, dann sind sie noch leichter zu finden und einzusehen.“ kündigt der Wölfersheimer Rathauschef an.

 



 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de