"Typisch Wölfersheim" zeigt die schönsten Seiten der Gemeinde

15.12.2017

Ein Buch kann sicherlich nur einen kleinen Ausschnitt einer Gemeinde zeigen. Wie umfangreich dieser jedoch sein kann, beweist der neue Bildband "Typisch Wölfersheim", der pünktlich zu Weihnachten von Gemeinde und Bürgerstiftung präsentiert wurde. Mehr als 30 Fotografen haben dazu beigetragen.

 

Fast drei Zentimeter dick ist der neue Wölfersheimer Bildband, der die Gemeinde aus Nah und Fern zeigen soll. Die von Bürgern zur Verfügung gestellten Bilder zeigen weite Blicke und spannende Details. Insgesamt sind mehr als 700 Bilder in das Buch eingeflossen, das mehr als 200 Seiten umfasst. "Dieser Bildband ist etwas Besonderes. An ihm haben nicht einzelne, sondern eine große Menge Menschen mitgewirkt. Das passt sehr gut zu Wölfersheim, denn auch hier sind es nicht einzelne, die etwas bewirken. Erst durch das Zusammenwirken und das Engagement vieler wird unsere Gemeinde zu dem, was sie ist: Unser lebens- und liebenswerter Heimatort inmitten der Wetterau im grünen Norden der Region FrankfurtRheinMain." unterstreicht Bürgermeister Rouven Kötter sein Vorwort, das sich deutlich im Buch widerspiegelt. Unterstützt wurde der Druck von der Wölfersheimer Bürgerstiftung, die hierfür 1.500 Euro zur Verfügung gestellt hat. Stiftungssekretär Eike See zeigte sich vom Ergebnis begeistert. "Das Buch kann sich sehen lassen. Mit einem einfachen Fotobuch hat das nichts zu tun. Es freut mich, dass so viele Bürger Bilder zur Verfügung gestellt haben und die Bürgerstiftung das Projekt unterstützen konnte." so See. Durch die Unterstützung konnte ein dickeres Papier für den Druck verwendet werden, und die Seiten werden durch eine hochwertige und langlebige Fadenheftung zusammengehalten. Wie bei allen Projekten hat die Gemeinde auch hierbei mit lokalen Dienstleistern zusammengearbeitet. Den Druck übernahm die Wetterauer Druckerei in Friedberg und die Bindearbeiten eine Buchbinderei in Darmstadt.
Der Bildband ist in  14 Kapitel untergliedert. Jedes der Kapitel wird durch einen kleinen Text eingeleitet. In den Kapiteln selbst sollen die Bilder für sich sprechen. Ergänzt werden sie durch dazu passende Gedichte, beispielsweise von Clemens Brentano, Christian Morgenstern oder Johann Wolfgang von Goethe. Im ersten Kapitel, das mit "Aus luftiger Höhe" überschrieben ist, sind verschiedenste Luftbilder zu finden. Im darauf folgenden Kapitel "Land und Weite" werden ansprechende Landschaftsbilder gezeigt, die von Seite zu Seite mehr ins Detail gehen. Vom idyllischen Sonnenuntergang bis zur Hummel auf einer Blüte zeigt sich hier deutlich das Können der Fotografen. Das Kapitel endet mit Bildern verschiedener Wege, die dann letztlich zum nächsten Kapitel "Wölfersheimer See" führen. Nach den Wäldern der Gemeinde, dem Singberg und dem Limberg findet sich ein Kapitel für jeden der fünf Ortsteile. Dabei wird immer erst ein schöner Blick auf den Ortsteil gezeigt, gefolgt von ansprechenden Aufnahmen von Straßenzügen. Aber auch das Leben in den Ortsteilen findet seinen Platz. So sind beispielsweise die Jubiläumsveranstaltungen in Berstadt und Melbach auf mehreren Seiten auszugsweise dargestellt. Im kurz gehaltenen Kapitel "Arbeit" sind Impressionen aus den beiden Gewerbegebieten und mehr zu finden. Einen großen Platz nimmt das Kapitel "Wir sind Wölfersheim" ein, welches mit Bildern der Feuerwehr eingeleitet wird. Aktionen von Ehrenamtlichen und Ausschnitte aus Veranstaltungen, wie dem Wölfersheimer Narrenexpress, aber auch dem Seefest finden ihren Platz. Abgeschlossen wird das Kapitel durch Bilder der Besuche der beiden Partnerstädte. Als letztes Kapitel im Buch findet man eine "Zeitreise". Alte Bilder geben einen Einblick in die Geschichte des Bergbaus in Wölfersheim und zeigen alte Berufe. Der Fotograf Dietrich Skrock hatte die Bilder seines Bildbandes "Über Tage" vollständig für diesen Teil des Buches  zur Verfügung gestellt.
Ein besonderer Dank gilt Melanie Frank, die dabei unterstützt hat, fehlende Bilder zu erstellen. Für die Konzeption und Gestaltung zeichnet sich Kulturbeauftragter Sebastian Göbel verantwortlich. Dabei wurde, so Göbel, versucht, die Bilder nicht nur thematisch, sondern auch optisch zu sortieren. "Es sind sehr viele hochwertige und kunstvolle Bilder enthalten, die sich nicht vor Profis verstecken müssen. Aber es gibt auch Bilder die nicht perfekt sind, aber etwas Wichtiges zeigen. Gerade die Mischung macht den Bildband besonders spannend." so Göbel. Eine Computerpanne hatte dazu geführt, dass es vom ersten Entwurf bis zum Druck mehr als ein Jahr gedauert hat. "Bei einem solchen Projekt braucht man Ruhe und Zeit, daher habe ich zu Hause daran gearbeitet. Leider ging eine Woche nach dem Musterdruck eine Festplatte kaputt. Die Bilder waren zwar alle noch im Rathaus gespeichert, aber es musste nochmal neu geordnet und gestaltet werden." erzählt Göbel. "Wir hatten keine Zeitnot, daher war das nicht weiter schlimm. Inzwischen sind sogar noch neue Bilder dazu gekommen, so dass aus den geplanten 170 stolze 212 Seiten geworden sind. Das Ergebnis ist sensationell und begeistert mich. Ich habe das Buch bereits mehrfach durchgeblättert, und immer wieder fesseln mich andere Bilder. Das Buch ist ein tolles Weihnachtsgeschenk, und auch die ersten Rückmeldungen sind durchweg positiv. Ich danke allen, die zu diesem Buch beigetragen haben. Insbesondere möchte ich das außerordentliche Engagement von Sebastian Göbel lobend hervorheben." so Bürgermesiter Rouven Kötter. Alle Fotografen erhalten in den nächsten Tagen noch ein kostenloses Exemplar des Buches als Dank für die Unterstützung.
Der Bildband ist ab sofort im Bürgerbüro des Rathauses zum Preis von 25 Euro erhältlich. Die erste Auflage ist auf 400 Exemplare begrenzt.

 



 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de